Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1585
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:26
Wohnort: eigentlich nur noch in der Schweiz

Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

Beitrag von erkki67 » Mi 18. Mär 2020, 08:01

Die 120kg sind in aller Munde, aber geht es nicht noch leichter?
Butterfly1.1.jpg
Butterfly_OO-639.jpg
Diese hier sind 2-Achser, wogen mit Motor 63kg.

Es gab dann noch die HM-16 Baby-Pou von ca 1950 auch unter 100kg mit Motor, die e-12n aus Russland wie auch die x-14, neueren Datums.

Ideal ist ein Fluggerät 3-Achs mit einem Moschi-Motor, nur wie kann so etwas heute aussehen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1585
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:26
Wohnort: eigentlich nur noch in der Schweiz

Re: Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

Beitrag von erkki67 » Sa 21. Mär 2020, 16:21

https://fr.aliexpress.com/item/20081711 ... -POV25iC5c

Um diesen Motor herum einen 3-Achser bauen.
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 168
Registriert: Di 22. Nov 2016, 09:28

Re: Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

Beitrag von custom-paramotors » Sa 21. Mär 2020, 17:14

https://www.youtube.com/watch?v=C62iWHVhiR8


hier ein bericht dazu. https://www.facebook.com/customparamoto ... __tn__=K-R


seit 2014/2015 der beste Benzinmotor der jemals konstruiert wurde :-) leider auch so laut wie ein polini 200 oder moster 185 usw. daher für paramotor heute undenkbar.

fliege ihn maximal noch auf treffen wo es egal ist wegen dem lärm.
Benutzeravatar
erkki67
Beiträge: 1585
Registriert: Di 15. Aug 2006, 09:26
Wohnort: eigentlich nur noch in der Schweiz

Re: Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

Beitrag von erkki67 » Mo 23. Mär 2020, 10:25

Ist es nicht möglich den Motor mit Schalldämpfer auszurüsten, um die Geräuschentwicklung zu bodigen?
Sit on top :mrgreen:
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 168
Registriert: Di 22. Nov 2016, 09:28

Re: Wie leicht konnte man einen 3-Achser bauen

Beitrag von custom-paramotors » Mo 23. Mär 2020, 12:05

ich hatte mal versuchsweise 2 krummscheid ( je die 110 ccm Version ) 3-kammerdämpfer drauf.

hilft ein wenig, aber konstruktiv nicht gut lösbar da die Zylinder gegenseitige auslässe haben.

möglich wäre ein ring -sammelkrümmer und ein enddämpfer zb. Titan Version einer 600 cbr. der hat einen dumpfen coolen Sound.

werd ich vielleicht im sommer mal schweissen.


auch muss man die untersetzung ändern da de prop mit fast 2500 U /min dreht.

hab das beim eos 100 schon gemacht und ist sofort eine andere welt :-)



hab mir dafür ein Werkzeug gekauft damit poly v riemenräder nachgedreht werden können.

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten