Pouchel Light

die neue Leichtigkeit des Fliegens

Moderator: Moderatorenteam

reifendietmar-2008
Beiträge: 706
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Pouchel Light

Beitrag von reifendietmar-2008 » So 13. Jun 2021, 18:07

Hallo Stafan , so sollte das sein wenn Günter d. Werkzeugmacher am .. Werk war :P Hat er gerne gemacht : flog früher mal Jak 18 :!:
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Mo 21. Jun 2021, 08:33

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
smart
Beiträge: 169
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:27
Wohnort: Saarland

Re: Pouchel Light

Beitrag von smart » Mo 21. Jun 2021, 21:11

Hallo Stefan,
ich habe mir aus dem Pocket Bike Markt eine Alufelge gekauft, sie hat den Vorteil, dass ganz einfach eine Bremsscheibe dran passt und die teile sind auch günstig.
Felge:
https://www.ebay.de/itm/163532510521
https://www.ebay.de/itm/362555532450
Scheibe:
https://www.ebay.de/itm/161970490059
Bremssattel:
https://www.ebay.de/itm/162041220938

das Ganze sieht dann zusammengeschraubt so aus:
Pocket_Felge.jpg
Grüße
Martin
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
smart
Beiträge: 169
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 22:27
Wohnort: Saarland

Re: Pouchel Light

Beitrag von smart » Mo 21. Jun 2021, 21:16

Sorry,

ich dachte es wäre ein Rad von vorne, eine Bremse am Spornrad wäre mal was ganz neues ;)
Grüße
Martin
Benutzeravatar
maximus
Beiträge: 50
Registriert: So 9. Apr 2017, 15:49

Re: Pouchel Light

Beitrag von maximus » Di 22. Jun 2021, 04:13

Was wiegt das komplette Rad?

Sers der Maxi
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Do 24. Jun 2021, 18:09

geht das mit dem Rad auch ohne Gabel also wenns nur von einer Seite gesteckt wird?

Was für eine Mantelgrösse kommt da drauf?

Und welchen Bespannstoff könnt ihr Empfehlen...
reifendietmar-2008
Beiträge: 706
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Pouchel Light

Beitrag von reifendietmar-2008 » Fr 25. Jun 2021, 11:24

Bei nur ..Eiseitiger Führung / Montage sollte auch die Stabilität der Felge u. Radlager im Auge behalten werden , da auch seitliche Starke Kräfte einwirken . Mfg.
Timpilot
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Pouchel Light

Beitrag von Timpilot » Sa 26. Jun 2021, 16:36

Dem Rad sollte eine einseitige Gabel (ist ja gar keine Gabel mehr...) egal sein, aber die Verbindung Achse-Standrohr ist hochbelastet durch Biegemoment und das Ganze wird schnell schwerer als eine konventionelle symmetrische Lösung.
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Mo 5. Jul 2021, 08:05

Ok eine Gabellösung kommt beim Hauptfahrwerk leider nicht in Frage.

ich hab gestern mal versucht das Urmodell für die Nasenverkleidung aufzuhübschen... Leider ist das 0,5mm Mylar recht störrisch. Wollte es auf den Styrokern mit Doppelseitigem Klebeband kleben.... Das hat nicht wirklich funktioniert...
Werde nochmal die Styroschneide anwerfen müssen und entweder mit Holz oder mit Folie bekleben und dann abformen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Timpilot
Beiträge: 1339
Registriert: Mo 29. Jan 2007, 10:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Pouchel Light

Beitrag von Timpilot » Di 6. Jul 2021, 11:49

Wemm man eine 1x STyroform macht hat es sich schon bewährt einfach mit Packetklebeband zu bekleben. Superdünn, schön glatt und fast schon ohne Zusatz selbsttrennend.
Benutzeravatar
Andres
Beiträge: 148
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:09
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Pouchel Light

Beitrag von Andres » Di 6. Jul 2021, 18:30

Hallo,

Mylar lässt sich nicht spärisch krümmen und neigt dazu Beulen zu erzeugen. Wir haben bei solchen Sachen einfach Abachifurnier drüber gezogen (Dünnes Glasgewebe auf die Form und Abachi nass in nass unter mäßigem Vakuum drauf pressen). Das glättet auch schonmal einiges weg und kann gut geschliffen werden. Einmal spachteln und füllern und viel Wachs drauf. Dann ist die Oberfläche gut genug für eine einfache Negativform. Man kann polierbares Gelcoat für die Form verwenden, und etwaige Unebenheiten durch Nasschleifen und Polieren nach der Abformung aufbessern. Eine gut eingewachste Form ist die halbe Miete. Viel vom Hochglanz kommt vom Wachs ;-)

Übrigens, Glänzende Bauteile wie im Modellbau sind eher ungewöhnlich im Flugzeugbau. Alle mir bekannten Composite-Flugzeuge werden zumindest teilweise nachlackiert. Der eingespritze Lack/gelcoat dient nicht selten eher als Grundierung, die am Rohbau nassgeschliffen und überlackiert wird. Die Teile sehen zwar meisten super nach dem Entformen aus, müssen aber dann meistens verunstaltet werden: hier noch ein Stück Gewebe, da eine andere Schale drauf geklebt, usw. Meiner Meinung nach lohnt sich daher der Aufwand eine Hochglanzform nicht. Teilweise werden Einwegkerne aus PU-Schaum mit 50 kg/m³ verwendet. Dabei wird gnadenlos der Schaum abgeformt und durch Aufarbeiten der Formoberfläche eine verwendbare Oberfläche geschaffen.

Die Paketband-Method wie von Tim vorgeschlagen ist auch im Selbstbau beliebt. Ich habe sie selbst noch nicht eingesetzt, weil ich dann doch eher schweres Blockmaterial für einfache Formen genommen habe oder gleich Positivkerne in Styrodur gemacht habe.

Übrigens, Styrodur ist aktuell anscheinend für viele Woche aus, weil es kein Polystyrol gibt. Wer es hat, sollte es hüten. Wir mussten aus diesem Grund auf teures Blockmaterial mit 80 kg/m³ ausweichen.

Viele Grüße,
Andrés
Schneewittchen's Bau-Blog:
https://hortenmicrolight.wordpress.com/
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Do 8. Jul 2021, 08:31

Ich will Euch mal an den Fehlschlägen teilhaben lassen.
ich hab das Styro positiv jetzt mit Oracal beklebt. Das ging relativ gut.
Gestern der Versuch eine schnelle Negativform mit Polyesther Harz zu bauen.
Das Foto spricht für sich... Das Sytrol kommt wohl durch die Folie und frisst das Styro auf....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Do 8. Jul 2021, 08:33

Heute neu ans Werk und aus dem rosa Gold ein paar Teile geschnitten. Leider sind die Platten nicht dick genug um das ganze aus einem Teil zu schneiden...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Andres
Beiträge: 148
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:09
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Pouchel Light

Beitrag von Andres » Do 8. Jul 2021, 11:58

Hallo Stefan,

oha, Styrol frisst Polystyrol auf. Das ist auch der Grund warum man nicht direkt drauf Spachteln sollte. Zumindest nicht mit üblichem Polyesterspachtel. Wir legen in so einem Fall immer eine Lage Glasgewebe mit Epoxy drüber ( 160 g/m² reichen völlig aus). Wenn man die Lage einmal spachtelt und abschleift, ist die Oberfläche gut versiegelt und recht glatt.

Hütte dein rosa Gold :lol:. Übrigens, die Segmente kann man sehr gut mit Uhu-Por verkleben. Da es ein Kontaktkleber ist, sollte man gut ausrichten vorm Pressen.

Viele Grüße,
Andrés
Schneewittchen's Bau-Blog:
https://hortenmicrolight.wordpress.com/
stefan franke
Beiträge: 51
Registriert: Sa 4. Okt 2014, 19:27

Re: Pouchel Light

Beitrag von stefan franke » Do 8. Jul 2021, 19:36

Das Rosa hab ich mal auf einer Baustelle geschenkt bekommen... Ja hatte gehofft die Folie hält das Styrol auf...
Antworten