Bau einer Luciole MC 30

Moderator: Moderatorenteam

Antworten
Benutzeravatar
Frajo57
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 07:01

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Frajo57 » Do 6. Aug 2020, 09:23

Hallo Dietmar.
Ich habe heute eine Mail aus Frankreich erhalten betreffend des Sperrholzes 1,2 und 1,6mm. Sie schreiben da das das Flugzeugsperrholz nicht aus Okume sondern Khaja Mahagoni hergestellt ist. War das bei dir auch so? Bin mir jetzt nicht sicher das das alles so richtig ist. Von den Eigenschaften her Gewicht und so scheint das dem Okume ähnlich zu sein.
Gruss Franz
Benutzeravatar
Mr. Lucky
Beiträge: 25
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:51

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Mr. Lucky » Do 6. Aug 2020, 10:29

Hallo Dietmar,

kleiner Gedankenanstoß: Am Kiebitz habe ich eine Scheibenbremse, die wohl deutlich weniger auf die Waage bringt, als Deine Trommelbremse. Das ist nix hightech-mäßiges sondern schlicht die Fahrradbremse Avid Elixir 5 mit Seilzug. Gemäß dieser Seite (https://gewichte.mtb-news.de/product-12 ... e-elixir-5) wiegt sie mit Seil und Bremshebel gerade mal 300gr, also deutlich weniger als allein Deine Bremstrommel mit ihren 1.130gr (ohne die Ankerplatte mit ihren Bremsbacken!) und wenn Du das ja auch noch zweimal brauchst, kannst Du 'ne Menge Gewicht einsparen.

Gruß Lucky
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 6. Aug 2020, 20:22

Hallo Lucky , das ist soweit richtig . Hat denn die Bremse den Kiebitz beim Magnetcheck festhalten können ? Habe gerade heute zufällig ein E - Bike ..beschnarcht das hatte sogar welche mit Hydraulikbetätigung dran, ich möchte aber nicht wissen was die im Kauf kosten würden ... :cry: Wobei ja d. Magnetcheck bei Luci Irrelevant ist, da nicht vorhanden. Ich habe dafür ..fast keinen zusätzlichen Luftwiederstand durch Bremssattel u. Scheibe , die ja bei d. Fahradbremse innen .. auftragen . ich binn auch nicht so der Grammfetischist wenn so die Kosten erträglich bleiben. Man könnte ja auch ins BERINGER Regal greifen ...ist aber nicht meine gewollte Preisklasse , sonst würde ich Heinz Thomas Maschine kaufen . ( wenn Geld keine Rolle spielt ) es ist wie immer im Leben: Man muß Prioritäten setzen. Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 6. Aug 2020, 20:39

Nachtrag zur Bremsengeschichte . Wenn ich nur die Bremsankerplatte betrachte wird es auch weniger Gewicht , aber du hast ja auch 1 Radlagerung mit allem was dazugehört. Das Komplette Rad mit allem Drum & Dran wiegt 2300 Gramm. Wenn Du dir mal die Arbeit machst dein Rad abzuschrauben um es zu wiegen dann denke ich wird der Unterschied marginal sein.In diesem Sinne ... Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 664
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 11:12
Wohnort: Nordpfalz

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von TDC » Fr 7. Aug 2020, 12:38

reifendietmar-2008 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 20:39
Nachtrag zur Bremsengeschichte . Wenn ich nur die Bremsankerplatte betrachte wird es auch weniger Gewicht , aber du hast ja auch 1 Radlagerung mit allem was dazugehört. Das Komplette Rad mit allem Drum & Dran wiegt 2300 Gramm. Wenn Du dir mal die Arbeit machst dein Rad abzuschrauben um es zu wiegen dann denke ich wird der Unterschied marginal sein.In diesem Sinne ... Mfg. Dietmar
Naja, ich habe vor kurzem mit Igor Spacek gesprochen, dem Konstrukteur und Hersteller der SD1.
Man kann ja bei ihm eine 120kg-SD1 bestellen und die kommt dann mit Garantie unter die 120kg.
Und der hat, um z.B. bei der 3-Bein-SD1 das Gewicht zu erreichen, dort die Trommelbremsen auch durch Scheibenbremsen ersetzt und auch noch leichtere Felgen gesucht&gefunden.
Es macht also offenbar schon etwas aus.
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
Andres
Beiträge: 107
Registriert: So 26. Jan 2020, 13:09
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Andres » Fr 7. Aug 2020, 14:22

Die SD-1 ist schon ein geiler Flieger. Wäre auf jedem Fall auf meiner Liste, wenn ich nicht unbedingt ein Nurflügel gerne hätte …

Ich würde erst am Gewicht optimieren, wenn es sein muss. Voreilige Optimierung ist in vielen Bereichen ein Problem, weil Geld und Aufwand an der falschen Ecke reingebuttert werden. Wenn die China-Räder mit Trommelbremse ausreichen, ist's ja auch gut. Falls das Gewicht knapp wird, fängt die Sucherei an. Dann könnte man über die Räder sicherlich ein paar hundert Gramm sparen. Wenn das nicht reicht, kommt mir ein Spruch von Roman Weller in Sinn: "Wenn alle Schrauben gekürzt sind und es immer noch nicht reicht, wird man schon nervös …"

Viele Grüße,
Andrés
Schneewittchen's Bau-Blog:
https://hortenmicrolight.wordpress.com/
Benutzeravatar
Frajo57
Beiträge: 6
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 07:01

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Frajo57 » Fr 7. Aug 2020, 22:05

Also ich habe mir letztes Jahr im Österreichurlaub die Luciole von Rainer Gaggl angeschaut. Die absolute Perfektion und das mit einem Gewicht von nur 86 !!! Kg. Natürlich wurden hier weder Kosten noch Mühen gescheut Zb. Titanschrauben statt Stahl aber andererseits auch Einbauten wie Transponder usw. Ich werde meine Luciole einfach nur so bauen wie Monsieur das geplant hat und dann wird es auch keine Gewichtsprobleme geben. Zumal ich selber ja nur 72 Kg wiege.
Gruß Franz
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Sa 8. Aug 2020, 07:36

Hallo Frajo , bei deinem Körpergewicht hast Du ja schon mal durschnittlich 20 Kilo Gut / Vorsprung gegenüber einem .. Durchschnittsgermanen :lol: Wobei sich dann wieder die Frage stellt welches Gewicht das Ultimative ist ? ? das Leergewicht oder das Abfluggewicht. Mit den Gewichten ist das eh soo eine Unausgegorene Behördensch... se ( meine Mng. ) war ja bei den 450 Kilo schon 1 Schmar'n , wie die heutigen 80 Km/h für Brummis die alle schneller fahren weil ja sonst jede 5 Fuhre ins Wasser fällt u. das wiederum d. Wirtschaft schadet. Noch 1 Gutes Beispiel : man hänge an 1 kleinen Abfangjäger 2 Crus Missels dran ... .Ich habe mal rumgehört u. eine Sperrholzadresse bekommen : https://aero3d.fr/fr/179-okume ich habe bei : La Boisserol in Prisse' bestellt, Super Preis u. Service . Mfg. Dietmar
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Sa 8. Aug 2020, 07:48

Nachtrag: Habe gerade mal auf der aero3 Seite nachgeschaut .... Ca. 20 Euro pro Quadratmeter zu teuer gegenüber : La Boisserol . Boisserol ist ja auch der Hersteller, also quasi Werksverkauf würde man heute sagen. Und natürlich will jeder der .. dazwischenhängt auch etwas Sahne vom Kuchen abhaben ! Wobei das Okume ja nur 1/3 vom Birkensperrholz kostet :mrgreen: Man könnte fast sagen 1 : Billigflieger ... wenn da nicht 1 Haufen Arbeit dabei wäre :roll: :cry: Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Mr. Lucky
Beiträge: 25
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:51

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Mr. Lucky » Mo 10. Aug 2020, 10:13

reifendietmar-2008 hat geschrieben:
Do 6. Aug 2020, 20:22
... Hat denn die Bremse den Kiebitz beim Magnetcheck festhalten können ? ...
Nö, hab auch keinen Magneten, der zu checken wäre. :-)
Zuletzt geändert von Mr. Lucky am Di 11. Aug 2020, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 10. Aug 2020, 14:22

Hallo Mr. Lucky , bis zu wieviel % Leistung hält denn die ..Bremse den Kiebitz fest ? Deine Antwort war nicht so eindeutig ... .Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
Mr. Lucky
Beiträge: 25
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:51

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Mr. Lucky » Di 11. Aug 2020, 09:23

Meine Aussage war etwas ausweichend, weil ich die immer nur soweit einstelle, dass der Flieger am Rollhalt sauber zum Stehen kommt und beim Warmlaufen bei 2100 U/min Motordrehzahl nicht losmarschiert. Wenn ich bei gezogener Bremse Vollgas geben würde, müsste ich sie strammer einstellen, um den Flieger festzunageln, was ich aber nicht unbedingt will, da es
a) keine reale Situation wäre (würde das Gas reißen und sich auf Vollgas stellen, dreht man die Zündung aus),
b) ich beim Start sicher sein will, dass nichts schleift,
c) ich auch mit der Einstellung nach der Landung gleich "die erste Abfahrt raus" komme.
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Do 13. Aug 2020, 19:29

Hallo Mr. Lucky . Die Bremsengeschichte ist ja eh das ..leidige Thema bei unseren ...Leichtfliegern .Bei uns am Platz hatte einer die Marc Ingegnio ... Keilbremse ( Trommel u. Br. ankerplatte Konisch ) drin u. annähernd d. selbe Problem ...hat Sie richtig gut verzögert hat sie nicht vollständig gelöst, war sie schön locker eingestellt ca. nur 60 % Bremsleistung. In diesem Speziellen Fall hätte meiner Meinung nach ein Hauptbremszylinder mit mehr Volumen Abhilfe geschaffen , aber nun ist d. Kamerad 1 Tausender Ärmer u. hat Beringer drin. Des 1 Leid : des anderen Freud ! Es gibt halt weinige Flieger die d. Volle Power halten können , u. 2 ten's ist UL Fliegen wahrscheinlich immer irgendwo mit 1 Kompromiss verbunden :roll: In diesem Sinne ... Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Mr. Lucky
Beiträge: 25
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 12:51

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von Mr. Lucky » Mo 17. Aug 2020, 07:28

Hmmm… Irgendwie finde ich den Kiebitz nicht auf dem Bild oder die Sunwheel steht davor... *grins*
reifendietmar-2008
Beiträge: 668
Registriert: Do 27. Mär 2008, 10:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitrag von reifendietmar-2008 » Mo 17. Aug 2020, 18:35

Hallo , melde mich nach einer ..Denk & Urlaubspause zurück . Leider hat in der Zwischenzeit KEINER weitergemacht ... Sche.. ß Personal ... :cry: Ich muß zugeben es war ja auch keiner da ! Sommersonnenwende war auch schon eine Weile , also : man sollte mal gewaltig den ..Stecker ziehen ... damit das dieses Jahr noch was wird :roll: :shock: . Lasst Euch überraschen :shock: In dem Sinne ... Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten