Ski für UL

Allgemeine Diskussionen über das "wahre" Ultraleichtfliegen

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 09.01.2019, 15:10

Hallo Zusammen,

da es ja ski auch bei Drachen und Dreiachser gibt zeig ich hier ein paar bilder meiner diy ski für mein moschi-trike.

war ein " zwischendurch projekt " cfk reste konnten verwertet werden und auch für andere projekt war es ein test zb. beim fräsen von gfk und cfk mit neuer frässpindel.

die originalräder haben ca. 2380 gramm je stk. und ein ski 2150 gramm je stk.

die kleinen räder in den ski kommen beim schneestart natürlich raus. sind nur gedacht das trike in den Hangar zu schieben.


wäre interesaant was ihr für ski verwendet. wer mag postet bilder.

danke
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 09.01.2019, 15:11

hier der rest
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 313
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Ski für UL

Beitragvon X-One » 10.01.2019, 08:50

Saubere Arbeit, respekt.
Würden diese kleinen Räder denn stören beim starten und landen?

Ich habe mir aus Siebdruckplatten auch Ski gebastelt, sage gebastelt weil bauen ist das was du gemacht hast :P , ich mache diese an den Rädern mit Gurten fest und fixiere die Stellung der Ski je mit Hilfe von Gummischnur vorne am Ski und Fangseil hinten.
Da ich diese seeeeehr selten brauche (am X-One 4T bisher noch garnicht, Flyke schon öftersmal ) hatte ich auf eine aufwendige Konstruktion verzichtet, bzw. auf die recht teuren angeboten Varianten.
Bei mir ist es so das mir keine richtige Piste zur verfügung steht die ich anfahren könnte und auf unbefestigtem Schnee habe ich keine Change und schadet dem Propeller nur, drum habe ich da auch nicht viel Arbeit und Geld investiert.
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 10.01.2019, 13:03

Servus,

danke!

Ja da fehlt mit die Erfahrung bezüglich kleiner Räder drann lassen. Haben aktuell immer zu viel Wind um es zu testen.

Denke bei guter Piste stören diese aber nicht.

Siebdruckplatte ist immer gut zum Bauen! Hab ich auch oft im Einsatz. Das mit Gummibändern hab ich öfters schon gesehen. Denke funktioniert prima. Selber wollte ich ein art " Blattfedern " bauen. haben aber mehr Optische Wirkung als " braucht man" tatsächlich.


1 Fehler im System ist auch schon bekannt. Bei ganz nassem Schnee rutschen die Ski die unten einfach lackiert sind nicht perfekt.
Hab jetzt Klebefolie draufgeklebt die Arschglatt ist. Denke es wird besser. Zusätzlich dünne Schicht Siliconspray.

Paar Infos zu den Materialien: Kauf grundsätzlich CFK - platten immer in Ebay. Stärken sind mal die mal das und größen verfügbar. Mir ist es egal ob eine Platte mal 5,3 mm oder 6,4 hat. Je nach Zweck such ich dann was raus. Kostet einen Bruchteil. Oft nur einseitig -Sichtquali. das ist mir oft egal. Wird nach innen gedreht:-)

Ebenso Gewebe CFK. Gibt viele Anbieter die 2. Wahl haben. Für innen völlig egal. Aussen wenns ein muss nimmt man halt 1 A Material.

Die Ski sind so auf etwa 120.- Material gekommen. Bei der Zeit waren es gesamt sicher an die 20 Stunden.

Sobald mal ein Video gemacht ist poste ich den Link dazu.

Grüsse
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 161
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Ski für UL

Beitragvon Kläuser » 11.01.2019, 13:13

Moin Thomas,

also "Hut ab"!! Deine Ski sehen echt professionell aus!! Toll finde ich auch, dass du die kleinen Räder zum Rangieren leicht durch den Splint montieren kannst!
Ich habe eine Frage: Kommt auf die Form ein Trennmittel rauf und wenn ja welches? Und wie bekommst du die Luft aus den Tüten raus?

Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 11.01.2019, 14:52

Servus Klaus,

danke!

also die form ist ein styrodurklotz. darauf wurde eine einfache plastikfolie geklebt. zb wie zum büchereinbinden, autobeschriftung usw. eigentlich egal welche. das dann mit trennwachs oder trennlack versehen. alle drauflaminieren schicht für schicht.

zum schluss hab ich 0,8 mm dicke " maxplatte " oder auch schichtstoffplatte, kennt jeder tischler kommt zb. als dekor auf tischplatten etc aufgeleimt zum Einsatz. auch mit Trennmittel. das gibt ein schöne glatte fläche und lässt sich leicht biegen. es geht auch zb. 2 mm Plastik aus werbetafeln usw. oder dünnes Plexiglas.

das ganze in einen folienschlauch vom metzgerbedarf. einfach einvakuumiert mit vakuumiergerät ( geht bis 38 cm breite folienbeutel ) zum öffnen einfach aufschneiden. sicherheitshalber hab ich immer folienbeutel darüber aus dem haushaltszubehör. die man mit dem staubsauger absaugt und verschliesst. können mehrfach verwendet werden. selbe art und weise nutze ich beim propellerbau mit prepregs. die vakuumbeutel vom metzgerbedarf halten die 120 grad im ofen problemlos aus. dieser prop zb. wurde so gebaut: https://www.youtube.com/watch?v=Grxm8Us57Ws

für große teile nehm ich oft einfach einen gelben sack und den staubsauer. paar Gummiringe darüber und mehrfach 2-3 beutel übereinander. ist immer 2-3 Tage völlig dicht. zb. für tanks etc. selten für eher " high tech " zb. für e foilbau nutze ich natürlich eine vakuumpumpe von rg incl. saugflies etc. der aufwand ist mir aber meisten zu viel daher die einfachen lösungen wie beschrieben wenns nur ums beschichten oder pressen geht.

grüsse thomas
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 161
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Ski für UL

Beitragvon Kläuser » 13.01.2019, 18:09

Dankeschön für deine ausführliche Antwort! Finde ich prima!
Noch ein schönes Wochenende

Gruß
Klaus
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 13.01.2019, 19:35

danke, freut mich!

aktuell schreibe ich ( derweil es draussen bei uns im innvietel oö schüttet wie aus eimern und stürmt) am gebrauchsmusterschutz nr. 2 für motorgleitschirme in diesem jungen jahr 2019 :-) betriftt natürlich überwiegend elektroflug in der anwendung, geht aber auch für jede andere art des antriebes für motorschirme . mehr dazu demnächst.

grüsse thomas
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 17.01.2019, 20:56

Hallo Zusammen,

wer mag kann mal reinsehen:

https://www.youtube.com/watch?v=56rvTdy_yoE

Macht viel Spaß damit mal am Schnee zu starten. Funktioniert wie "geplant" :-)

Grüsse
Benutzeravatar
Timpilot
Beiträge: 1195
Registriert: 29.01.2007, 11:26
Wohnort: Berlin & La Mancha (Spain)
Kontaktdaten:

Re: Ski für UL

Beitragvon Timpilot » 17.01.2019, 22:33

Geil!
Liebernickel
Beiträge: 165
Registriert: 05.11.2014, 17:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Ski für UL

Beitragvon Liebernickel » 18.01.2019, 07:34

Servus Thomas,
meine Gratulation zur gelungenen Konstruktion - ich kann nachvollziehen, dass das Handling im Schnee mehr Spaß macht, als in der Luft!

Gruß Michael
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 18.01.2019, 09:26

Danke Euch!

möchte euch was erzählen in bezug zum trikefliegen:

vor etwa paar jahren hab ich noch gesagt: " ein trike ? ja klar, wenn ich mal alt bin". vor 2 Jahren sagte ich: " sowas kommt mir nicht ins haus. ich sah auf treffen fast nur vermurkste unschöne starts von meist vollgasproleten.

etwas später schaute ich anderen zu die komplett relaxt starteten und auch viel rollten mit dem schirm oben nur zum spaß.

dachte mir ok. das würde mir gefallen, es ist ja nur sache des piloten wie er es macht.

beim fusstart geht's hauptsächlich so schnell wie möglich sicher in die luft zu kommen. ist sehr einfach, aber das besondere gefühl beim abheben ist bei mir längst verraucht.

beim trike finde ich jetzt das es schon ein klitzekleines gefühl eines " richtigen " fluggerätes hat. man kann rollen, beschleunigen und punktgenau abheben. auch die richtung kann ganz genau bestimmt werden.

mit meinem 20 m2 sehr schnellen reflexflügel den ich auch ab und zu mit dem trike fliege ist das dann schon sportlich schnell. abheben dann bei etwa 50-55km/h.

je mehr relaxt man ist desto " geschmeidiger " schauts auch für zuseher aus. super schön demonstriert hat das walter holzmüller mit meinem trike in dingolfing als er bei crosswind gerollt ist, für fotos eingeparkt hat, wieder raus auf die piste und schnurgerade entlang der linie abhob. das mit einem riesen schirm mit 38 m2 und böen mit 25 km/h schräg zur piste .

fazit: hab mir angewöhnt möglichst alles zuerst zu probieren um mir dann ein urteil bilden zu können.

jetzt begeisterter fusstarter und trikeflieger :-)

grüsse
Benutzeravatar
Lufthansi
Beiträge: 23
Registriert: 24.08.2018, 07:25

Re: Ski für UL

Beitragvon Lufthansi » 18.01.2019, 13:25

Hallo Thomas,

feines Skiset!
Wie werden denn die Verstrebungen und Skifläche miteinander verbunden, einfach geklebt?

Was war eigentlich der ausschlaggebende Grund dich für ein Trike vom Gunar zu entscheiden?


Gruß Mario
Benutzeravatar
custom-paramotors
Beiträge: 134
Registriert: 22.11.2016, 10:28

Re: Ski für UL

Beitragvon custom-paramotors » 18.01.2019, 14:12

Hi,

Danke!

Ja verklebt, und wie am Bild im Nachspann ersichtlich alles konstruktiv ( bin ja Tischler ) verzapft.

Uhu Endfest 300 bei 65 grad gehärtet. Entspricht etwa 120 kg / cm2 Minimum. Mischung auf mehr " zähelastisch eingestellt " heist 10 % mehr harzanteil.

Behaupte " unzerstörbar " beim Flugbetrieb, denke 700 kg drucklast auf einen einzelnen Ski sind überhaupt kein Problem.


Kenn kein auch nur annähhernd gleiches Konzept wie das Phazer One. Würds es nicht geben, hätt ich sicher kein E-Trike aufgebaut.

Grüsse
Benutzeravatar
Lufthansi
Beiträge: 23
Registriert: 24.08.2018, 07:25

Re: Ski für UL

Beitragvon Lufthansi » 20.01.2019, 13:50

Danke für die Informationen. Hätte nicht gedacht,
dass die Verbindung durch kleben so stabil wird.

Was meinst du mit Konzept? Ich meine es ist ein Trike :-) wie viele Andere auch. Ich kenne Gunar(wohnt bei mir um die Ecke und war mein Fluglehrer) was er macht macht er aus Überzeugung und dem Trike sieht man seine Robustheit an aber ist das dann gleich das Konzept?

Viele Grüße

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste