Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Allgemeine Diskussionen über das "wahre" Ultraleichtfliegen

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 370
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Kontaktdaten:

Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon Thommy » 06.06.2017, 15:42

Hallo Zusammen

Ich muss meinen Sunny für eine Weile in den geschlossenen Blech-Anhänger „verpacken“ und wollte fragen ob jemand mir sagen kann ob ich „Langzeitschäden“ zu erwarten habe?

Woher kommt meine Frage: ich habe mal vor Urzeiten meinen Motorschirmmotor für drei oder vier Tage unter einer wasserdichten Motorradschutzplane untergestellt. Das Kondenswasser war nicht das Problem aber die Additive im Benzin haben mir alle Dichtungen und Gummilager um 20 Jahre altern lassen.
Nun wie gesagt lange her aber ist das heute immer noch so?
Muss ich mir sorgen machen oder wer kann Positives bzw. Negatives berichten … oder Tipps geben?

Danke für Rückmeldungen und Grüße
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8) nun auch mit Elektro-Motor :mrgreen:
Benutzeravatar
togo
Beiträge: 382
Registriert: 12.02.2015, 20:27
Wohnort: Leegebruch
Kontaktdaten:

Re: Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon togo » 06.06.2017, 20:09

Hi,
stell einfach einen Luftentfeuchter mit rein. Ist soon Säckchen mit Silikat und einer Auffangschale und gibts billig im Baumarkt zu kaufen. Damit bleibt alles schön trocken und du hast keine Probleme mit Kondenswasser oder Luftfeuchtigkeit.
Gruß
Tom
Der Luftwanderer
Benutzeravatar
X-One
Beiträge: 303
Registriert: 19.12.2015, 09:13

Re: Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon X-One » 07.06.2017, 08:09

Ja das mit dem Luftentfeuchter wird nur einem was bringen (dem Händler/Hersteller) :D , solange der Anhänger nicht dicht ist bringt das nicht wirklich etwas, man kann ja nicht die ganze Welt entfeuchten :D .
Es wird wesentlich mehr bringen den Anhänger gut zu durch/entlüften mit Solarventilotor, Lüftungsgittern, oder so.
Gruß vom "Rentner von der Alb"


Größter Fresh Breeze Fan


https://lw192345678.wordpress.com/
Benutzeravatar
Thommy
Beiträge: 370
Registriert: 25.09.2006, 15:48
Wohnort: Simonswald im Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon Thommy » 07.06.2017, 10:31

Hallo Leute

vielen Dank für die Antworten ... aaaaber Kondenswasser ist nicht das Problem.
Die Additive die im Benzindunst eventuell enthalten sind!
Und die große Hitze eventuell im Sommer.

Danke und viele Grüße
Thommy
Hauptsache fliegen ... 8) nun auch mit Elektro-Motor :mrgreen:
Benutzeravatar
Kläuser
Beiträge: 151
Registriert: 26.12.2015, 18:19

Re: Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon Kläuser » 07.06.2017, 10:54

Thommy hat geschrieben:Hallo Leute vielen Dank für die Antworten ... aaaaber Kondenswasser ist nicht das Problem.Die Additive die im Benzindunst eventuell enthalten sind! Und die große Hitze eventuell im Sommer.


Am Besten ist es, wenn du deinen Anhänger Zwangsbelüftest. Dann kann der Wasser- und Benzindampf nach draußen abziehen. Steht dein Motor länger, besteht die Gefahr, dass das Benzin verharzt und für Membrane (im Vergaser) ist das der Tod. Wenn es dir möglich ist, lass deinen Motor ab und zu laufen...

Gruß
Kläuser
Benutzeravatar
Uwe Seimetz
Beiträge: 478
Registriert: 31.07.2005, 12:40
Wohnort: 53332 Bornheim

Re: Flieger im geschlossenen Anhänger - Erfahrung?

Beitragvon Uwe Seimetz » 07.06.2017, 11:37

Und warum lässt du den Sprit nicht einfach ab? Sprich enttanken.

Uwe

Zurück zu „Allgemeine Diskussionen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste