Bau einer Luciole MC 30

Moderator: Moderatorenteam

Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 21.03.2018, 18:10

Hallo , da ham wer den Salat und keene Schüssel : CfK Stringer zum anschauen mal in die Helling reingelegt .... da waren sie wieder , die Probleme ! Unterer passt zu 98 % aber der Obere hat wie im Bild zu sehen gut 5 mm Abstand zu Helling. Biegen is ja wohl eher nich bei Kohle in der Stärke , Helling anpassen sagt mit eigentlich auch nicht zu .... werde ich wohl was beilegen müssen ...? Oder hat jemand einen Guten Vorschlag wie man die Kuh vom Eis runterbekommt ? :cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 605
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz und Hohenlohe

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon TDC » 22.03.2018, 11:53

Moin Dietmar,
das sind die speziellen Freuden derjenigen die selbst bauen...

Fragen:

1. sind die Flügelhälften später mit den Holmen nebeneinander in einem Holmtunnel angeordnet und mit 2 Bolzen durchgesteckt?

2. Geht der obere Kohlestringer in gleichbleibender Stärke vom Knick bis in den Holmtunnel parallel zum unteren Kohlestringer? Und der untere Stringer ebenfalls in gleichbleibender Stärke ab dem Knick in den Tunnel?

Wenn die 2 Punkte oben erfüllt werden ist es zumindest Festigkeitsmäßig überhaupt kein Problem wenn der Holm in dem Bereich wie gezeigt 5mm an Höhe verliert.
Bei den meisten Flugzeugen wird der Holm im Rumpf stark verjüngt, bei der SD1 läuft der obere Stringer sogar ganz gerade durch.

Würde ich aber trotzdem evtl. mit dem Prüfer absprechen der das später abnehmen soll.
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 22.03.2018, 20:14

Hallo u. Danke an dich ( TDC ) ! Das beruhigt mich für's 1. Es ist so wie Du es vermutet hast ( Frage 1 & 2 ) ,genau so ist der Holm aufgebaut. Hab heute früh die ... Seitenteile für Hauptholm ausgeformt , hatte gleich alle 4 übereinander in die Form gepackt ... allerdings immer schön Strechfolie dazwischen damit da nicht's zusammenbäckt was nich zusammenbacken soll . Natürlich erst mal trocken alles angezeichnet wie es mal liegen soll , vor dem einkleistern ( natürlich erst mal beide Seiten zum vollsaugen vorgestrichen ) das erspart dann später Stress .Die Schäfterei von dem Starken Birkensperrholz ( 2 mm ) kleistert einem ganz schön die Nasenflügel zu. Das nächste mal bau ich mir ne Absaugung wo der Staubsauger draußen steht u. da rumheult . Aber die Schäftungsapparatur geht richtig Gut , bis auf den ,,,, Feinstaub ... aber nich weitersagen. Heute gleich noch mal die Tischler beehrt u. Leist'chen 20 x 4 und 20 x 5 für Hauptholm zugeschnitten , die Jung's habe ganz andere Maschinen u. vor allem welche die ich gar nicht habe. Das flutscht da nur so : einfach 1 x mit Profis arbeiten ! dann kurz vor Feieraben noch paar ... Füllklötzchen ( 3 pro Seite ) geklebt , morgen früh auspacken u. Masshaltig zusägen. so ... das wars für Heute Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 26.03.2018, 19:40

Hallo , konnte die Tage wieder was ...Schaffen . Habe die 3 ( 3x 20 mm ) Buchenstreifchen an den Cfk Holmstringer angelegt u. verklebt. Alles schön mit der bekannten Strechfolie voneinander isoliert , damit die einzelnen Holmkomponenten wenn's Ernst wird vorgefertigt da liegen und man nicht so viele kleine Teilchen zusammenfriemeln muß. Die vorige Woche zugeschnittenen 3 x 20 u. 4 x 20 Fichten.. steifchen kommen hier auch schon mal bildlich zueinander.Das ist so noch nicht fertig ! da muß dann durch die ...Buchenstreifchen u. die Fichtenleiste (ca. im Verhältniss 1 : 50 ) ein Schnitt gemacht werden so als wollte ( o. will ) die 2 Materialien miteinander ...verschäften .Ein Bild dazu reiche ich morgen nach .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 27.03.2018, 17:54

Hallo , konnte wieder etwas schaffen heute . Das Schäften hört bei dem ... Objekt .. wahrscheinlich nie auf , u. das beste bei der Schleiferei kommt man nicht in Versuchung einzuschlafen .... laufen bekommt man eine ... gefetscht .. von der Statischen Aufladung ! Das 1. Seitenteil angeschliffen/ abgepustet u. die Cfk Verstärkungsmatte ( kommt mit den Stringer'n mit ) aufgeklebt .
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 30.03.2018, 14:57

Frohe Ostern .. an alle Flugzeugbauer : Ich hab mir auch 1 kleines O - Geschenk gemacht = es ist endlich mal Richtig was zu sehen. :P Einen .. Materialfund hatte ich auch noch : Endlich mal eine Grundierung die man nicht erst aus 2 Komponeneten mixen muß , YACHTCARE G 4 von VOSS Chemie . Noch dazu ziemlich günstig im Preis aber stinken dafür wie .. Hubatz .. ! Aber wie sagen die ... Badenser Maler , was stinkt hebt . Laut Datenblatt sollte es der ... Ultimative Stoff ...für Holzgrundierung sein. Der Hauptholm sieht doch schon mal nach was aus , ich hab mich jedenfalls gefreut. Mfg. Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
flyman
Beiträge: 398
Registriert: 24.05.2005, 17:33
Wohnort: ETNN

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon flyman » 30.03.2018, 20:17

Hallo Diermar,

Frohe Ostern ebenso. Gute Arbeit, wirklich gute Arbeit. Wenn Du so weitermachst, kriegste nen Master of Schäftung.
Den Staub, also den Staub, den musste vermarkten, dann kostet der Flieger nur die Hälfte. :mrgreen:
Ach ja, watt is mit die S6 ? Kommt die ooch noch dran ?

Bis denne und beste Grüsse vom
Jünter
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 31.03.2018, 13:10

Hallo Jünter , ich dachte schon Ihr seid alle Gestorben / Ausgewandert etc. Ewig kein Muck's im Forum ! Die Rans kommt auch noch dran keine Sorge ( die hat jetzt erst mal Holzstaubpatina angesetzt ) ! Zur Zeit binn ich im Luciole Fieber .... jetzt da ich mich in den ... Hulzfluchzeuch - Bau.. so richtig eingefuxt habe. Die Fichtenbohle (5.20 x 0,30 x 0,03) ist sogar bis auf 1 schmales Streifchen verarbeitet. Hab immer reichlich zugeschnitten , es kommt ja doch mal ein Ästchen die Quere . Wobei durch das Schäften ( ist Genial ) es ja fast keinen Abfall geben muß .Das allerbeste ist natürlich das Fiskalische - Back to Nature , Material kaufen u.alles selber machen. Am meisten freue ich mich darüber das ich irgendeinem Finanzminister sowenig wie möglich zukommen lasse , der da Denkt : wir sollen ja Spaß haben ... nur nicht sooo Billig ! Es wir natürlich viele geben die das nicht wollen ( bezieht sich auf den Bau einer Luci ) / können / müssen ... dann bleibt's eben ... für diejenigen . Ich hab Zeit / Lust / Freue mich / die Voraussetzungen / Möglichkeiten / also : Es gibt viel zu tun - packen wir's an ! ( gab's mal ne ESSO Werbung ) Weiterhin allen genußvolle Osterfeiertage . Dietmar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
TDC
Beiträge: 605
Registriert: 22.08.2011, 12:12
Wohnort: Nordpfalz und Hohenlohe

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon TDC » 01.04.2018, 12:20

Hallo Dietmar,
gerade wollte ich "WOOOOW!" schreien, dann seh ich das "Ich hoffe in kürze auch so 1 Bild liefern zu können".
Na jut, ich wünsch dir das du auch bald so weit bist! Frohe Ostern"!
Vollkommenheit entsteht offensichtlich nicht dann, wenn man nichts mehr hinzuzufügen hat,
sondern wenn man nichts mehr wegnehmen kann.
(Antoine de Saint-Exupery)
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 01.04.2018, 19:54

Hallo .... eigentlich ...hätte ... man ja die Osterfeiertage optimal nutzen können , aber Ihr wisst ja : manche Sachen sind nun mal Heilig ! Ich glaub wenn ich Oster'n nicht dagewesen wär ... mein Weib hätte mir .... Die Jacke in Brand gehauen ... . Aber es kann nur noch ne Frage von 3- 4 Tagen sein bis beide H - Holme ( ohne Rippen ) fertig sind. Wenn die ... Technologie erst mal erarbeitet ist geht's gleich nochmal so schnell. Mal sehen ob ich mich morgen mal ...verdünnisieren .. kann :lol: Mfg. Dietmar PS : ich will doch nicht alle Rekorde brechen TDC
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 03.04.2018, 18:38

Also Jung's , das mit dem ...Verdünnisieren ... hat net funktioniert ! Aber dafür Heute 1 Großen Schritt weiter , seht Ihr ja auf dem Bild ( obwohl da ja nichts zu sehen ist ...außer denen die sich auskennen ) . Hab 3 x 50 Gramm Harz anrühren müssen um alles schön Satt einzukleistern ,nur gut das ich vorneweg alles durchnumeriert u. gekennzeichnet hatte .... der Kleister wartet nicht ! War wieder mal erstaunlich was das 2 mm Birke so für'n Harzdurst hatte ... . Binn gespannt wie es morgen früh so aussieht ? Werde dann zu Mittag gleich die Tischler mit ihrer ..Riesenbandschleifmaschine .. aufsuchen u. vor'm ...Deckel zu kleben noch mal alles überschleifen. Mfg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 04.04.2018, 19:43

Hallo , da isser wieder : also Heute früh den Holm aus seinem ..Schwitzkasten .. befreit , und das Ergebnis sieht gar nicht so schlecht aus.Dann gleich ab zu den Tischlern auf die GROßE Bandschleifmaschine um die ..Oberseite Plan zu schleifen . 5 min .. Angst u. der Fisch ward gebacken. Ich sag's doch ... Profiwerkzeug , da geht was u. vor allem da haste Fläche , das Schleifband ist breiter wie der ganze Holm : Fantastisches Arbeiten !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebernickel
Beiträge: 115
Registriert: 05.11.2014, 17:14
Wohnort: Mittenwald

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon Liebernickel » 05.04.2018, 06:44

Hallo Dietmar,
könntest Du bitte mal den Holm wiegen. Würde mich interessieren, denn bei meinem Luftikus 2 wiegt ein Holm 8 kg.

Danke und Gruß
Michael
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 05.04.2018, 18:49

Hallo , mache ich das wiegen , will's ja selber wissen.War schon erstaunt das d. Teil doch relativ ... schwer ist. Aber die CfK Stringer bringen ganz schön Gewicht rein, ( Bingo .. die kann ich ja mal Solo wiegen ) 2 liegen ja noch da .Werde auch noch zum Wiegen d. .... Deckel ..mit dazutun.Komme jetzt mit den Holmen auch erst mal nicht weiter ..... 1 Denkfehler muß beseitigt werden , hatte die Helling nur 20 mm hoch abkanten lassen ( 25 wäre gut gewesen ) u. bei meinem Metaller bauen se gerade die Schlagschere um ( Neu ) , also klemmt dort die Säge .Die nächsten 14 Tage wird also nicht sooo viel werden : Reifenwechselzeit hat auch begonnen ! Aber als Pausenbrot für zwischendurch hab ich mich mal über die Scharniere der Klappenmimik hergemacht , da kann man schnell mal weghüpfen .... wenn einer kommt .Und gemacht werden müssen sie ja sowieso. Binn schon ganz ...heiß den Holm mit d. Rippen zu bekleben .... . Mfg. Dietmar
Benutzeravatar
reifendietmar-2008
Beiträge: 308
Registriert: 27.03.2008, 11:36
Wohnort: [VERBORGEN]

Re: Bau einer Luciole MC 30

Beitragvon reifendietmar-2008 » 06.04.2018, 16:49

Hallo , Vorwochend - info : CfK Stringer ( 2, beide ) 1200 Gramm . Holm komplett ! ! ( ohne Kleber für ... Deckel aber mit ..Deckel ) 4015 ( 4 Kilo ) Gramm . Da gehen beim kleben bestimmt auch wieder Minimum 150 gr. Kleber ( Mumpe ) drauf.Hab die Yachtcare G 4 Grundierung schon mal probiert : Top das Zeug , sehr ergiebig , u. stinkt doch nicht sooo ... schlimm. Montag mal schauen wie es getrocknet aussieht. Nächste Woche dann mehr . Genießt den Frühling Freunde ... ob im Bett oder in der Luft ... Egal ! Dietmar

Zurück zu „Die Ecke der Flugzeugbauer“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast